Verein für Gesundheitssport und Sporttheraphie
Bad Oeynhausen


05731 23111 |   club-vital@t-online.de

„Wir bewegen                 Ihre Gesundheit - mit Ihnen."

Der Club Vital e.V. wurde am 10.09.1990 gegründet und umfasst zur Zeit rund 280 Vollmitglieder, sowie zusätzlich 1000 weitere Kursteilnehmer/innen, welche sich auf 30 verschiedene Kurse, in 8 verschiedenen Kliniken und eigenen Einrichtungen aufteilen.



Schwerpunkte des Club Vital



  1. Kurse, patientenorientierte Vorträge, Seminare, Veranstaltungen

  2. Durchführung von Veranstaltungen, Seminaren, Kongresse für Fachpublikum, wie z.B. Therapeuten, Betriebe, Krankenkassen sowie das PARIvital

  3. Ausbildung von Therapeuten: DVGS - Rückenschulkurs- und Osteoporose- kurslehrer, vom DVGS e.V. anerkannte Ausbildungsinstitution für Herz -, pAVK- und Krebsgruppen - Kurslehrerausbildung, Ausbildung für Kranken- kassen und Fachverbände, z.B. BSNW, LSB, DVGS

  4. Durchführung von Projekten der betriebliche Gesundheitsförderung sowie die Entwicklung und Evaluation von Konzepten und Projekten

  5. Zusammenarbeit schwerpunktmäßig in der Betreuung von Diplom-Arbeiten, Doktorandenarbeiten, Magisterarbeiten und Hospitationen mit den Universitäten Bielefeld, Osnabrück, der Deutschen Sporthochschule Köln sowie Berufspraktika für Schüler

Rehabilitationsangebote

Rehabilitationssport (Reha-Sport) stellt eine ergänzende Maßnahme im Rahmen der medizinischen Rehabilitation und zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben dar. Reha-Sport ist gesetzlich verankert und wird zeitlich befristet von den Rehabilitationsträgern finanziert. Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind unumstritten: Alltagsbeschwerden werden vermindert und krankheitsbedingten Folgeschäden kann entgegengewirkt werden. Das Risiko, an Folgeerkrankungen zu erleiden, sinkt.

  • multiline_chart

    Ambulante Herzgruppen

    Eine Herzgruppe ist eine ärztlich betreute und durch einen qualifizierten Übungsleiter geleitete Gruppe von maximal 20 Herz­patienten, die sich mindestens einmal pro Woche zum Bewegungstraining (Rehabilita­tionssport) trifft. Dabei werden gemäß des ganzheitlichen Ansatzes in der Rehabilitation auch Elemente aus den Bereichen Stress­bewältigung / Entspannungs­verfahren, gesunde Ernährung / Gewichts­reduktion sowie regelmäßige krankheits­bezogene Informationen in Form von gesundheits­bildenden Maßnahmen durchgeführt. Voraussetzung ist eine ärztliche Verordnung, die vom zuständigen Kostenträger (Kranken­versicherung oder Rentenversicherung) vor Teilnahmebeginn genehmigt werden muss. In Deutschland gibt es rd. 6.000 Herzgruppen, in denen etwa 120.000 Patienten Rehabilitationssport betreiben. Innerhalb der DGPR werden die Herzgruppen von den Landesorganisationen der DGPR betreut.

  • place

    Krebsgruppen

    Hier finden Sie schon bald nähere Informationen.
  • accessibility

    Wirbelsäulengruppen

    Hier finden Sie schon bald nähere Informationen.
  • spa

    Aquatraining

    Hier finden Sie schon bald nähere Informationen.
  • refresh

    Rehabilitationssport

    Hier finden Sie schon bald nähere Informationen.
  • school

    Knie- und Hüftschule

    Die Knie-und Hüftschule erfreut sich seit kurzem an mehr und mehr Beliebtheit. Die Gründe werden in einer Zunahme an Beschwerden vermutet, vor allem Verschleißerscheinungen gehören zu den häufigsten degenerativen Krankheiten. Dies kann zum Beispiel aufgrund von Fehl - oder Überbelastungen, Arthrose, muskuläre Dysbalancen, Bewegungsmangel, ange- borene oder erworbene Haltungsschwächen und -schäden oder Verletzungen verursacht worden sein.
    Dennoch ist die Knie-und Hüftschule auch denjenigen zu empfehlen, die bisher schmerzfrei sind, denn präventiv ist die Knie-und Hüftschule mindestens genauso belangreich. Bei Übungen mit Haltedauer und Pausen sowie mehreren Wiederholungen an jedem zweiten Tag sollten schnell Verbesserungen bemerkt werden. Das systematische Training soll eine Belastungssteigerung hervorrufen und dadurch eine Stabilitätsverbesserung bewirken.
    Da vor allem Fehlbelastungen, muskuläre Dysbalancen, Bewegungsmangel und Haltungs- schwächen oder-schäden in jeder Altersgruppe auftauchen eignet sich die Durchf ührung der folgenden Übungen immer. Auch präventiv, wie bereits oben beschrieben, hat die Knie- und Hüftschule einen hohen Wert.

  • directions_walk

    Adipositas

    Hier finden Sie schon bald nähere Informationen.
  • spa

    Herz- Kreislauf - Prävention: Bluthochdruck und/oder Fettstoff- wechselstörungen

    Hier finden Sie schon bald nähere Informationen.
  • transfer_within_a_station

    Rücken- und Gelenkproblematiken, Osteoporose

    Hier finden Sie schon bald nähere Informationen.

Prävention

Es geht bei Prävention um die Verhinderung von Unerwünschtem durch die Förderung von Ressourcen. Die Formel lautet: Prävention ist Bestandteil der Gesundheitsförderung (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung 2000).

Für Details, einfach auf die Karten klicken.


Für mehr Informationen zu den Kursen und anderen Angeboten, können Sie uns gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Zeit Kurse
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
Zeit Kurse
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00 17:30 - 19:00   Sanftes Rückentraining
18:00 18:30 -19:30   Pilates
19:00
Zeit Kurse
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00

Kontakt

Club Vital e.V

Verein für Gesundheitssport und Sporttheraphie Bad Oeynhausen


Tannenbergstraße 23

32457 Bad Oeynhausen


mailclub-vital@t-online.de
devices05731 - 153805




Sprechzeiten

Montag: 15:00 - 17:30
Dienstag: 9:00 - 11:30
Donnerstag 9:00 - 11:30

call05731 23111